Was davor geschah

Ereignisse, Veranstaltungen, Begegnungen aus früheren Jahren

2009-09-26 Tansania-Gäste auf Mainfrankenmesse

Marga+Hoja+Schaefer

 

 

 

Marga und Hoja beim städtischen Empfang in der Schiestlstube zusammen mit Bürgermeisterin Marion Schäfer während der letzten Mainfrankenmesse.

 

 

 

 

 

2009-09-26 bis 10-04 Mainfrankenmesse Würzburg:
Marga van Barschot und Hoja Tarsisius von Upendo Daima aus Mwanza werden uns beim Infostand unterstützen.

Das Straßenkinder-Projekt UPENDO DAIMA

Weitere Partnerschaften und Projekte des M.W.A.N.Z.A. e.V.

 

29. April bis 15. Mai: 

Ausstellung „Street Kids"

29. April bis 15. Mai 2009:  Im Foyer des Rathauses der Stadt Würzburg wird die Ausstellung „Street Kids – Eine Begegnung in Bildern mit tansanischen Straßenkindern aus Mwanza", Würzburgs Partnerstadt in Tansania, zu sehen sein.

 

Die etwa 50 Bilder zweier tansanischer Künstler - begleitet von Texttafeln - führen in die Lebenswelt der Straßenkinder ein. Entsprechend der interaktiven Ausstellungskonzeption werden Workshops über eine, zwei (oder auch drei) Schulstunden vor allem für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 – 8 angeboten. So können sie die Ausstellungsinhalte spielerisch kennen lernen.

Die Eröffnung am 28.4. um 17.00 h wird durch den Schirmherrn Oberbürgermeister Georg Rosenthal und den Ausstellungsmacher Markus Wiencke aus Berlin erfolgen. Umrahmt wird sie durch die Trommelgruppe Masantula von Jugendlichen aus Unterdürrbach unter Anführung von Markus Schuhmann und Florian Winkelhöfer, allesamt im Street-Kid-ähnlichen Alter.

Siehe auch das Faltblatt zur Ausstellung (pdf - 3,3MB)!

 

Jonathan Zeichnung Street Kids

 

WORKSHOPS

 

Die Workshops beginnen mit einem Gespräch mit den teilnehmenden Kindern über ihre Vorstellungen von Afrika, Straßenkindern, Armut und Entwicklungszusammenarbeit. Anschließend werden gemeinsam fünf bis sieben Bilder ausgesucht, die sich die Kinder mit Fragen und Beschreibungen erschließen können. Die detailreichen Bilder bieten einen schnellen Zugang zu der zunächst fremden Welt.
Die Kinder machen immer wieder neue spannende Entdeckungen, über die sie sprechen und so einen Eindruck vom Leben in Mwanza bekommen können. In den Klassenstufen fünf und sechs kann man sich auch vorsichtig schwierigen Themen wie Drogen, Gewalt und Aids nähern. Die Workshops werden von Mitgliedern des M.W.A.N.Z.A. e.V. Würzburg durchgeführt, die selbst schon in Mwanza waren. Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich.

STREET-RALLYE

Die Street-Rallye führt in neun Stationen durch die Ausstellung.
An jeder Station gibt es ein kleines Spiel oder eine Aufgabe zu lösen, zum Beispiel Angeln mit der Magnetangel, Autos auf den Bildern zählen oder barfuß über Sand, Steine und Holz laufen. An einer Station versuchen die Kinder, in der Rolle eines Straßenkindes von einem anderen Kind in
der Rolle eines Marktverkäufers ein Bonbon zu ergattern. die Rallye kann von einzelnen Schülerinnen und Schülern allein und ohne Anmeldung gemacht werden.

 

 

Einbindung in den Unterricht

Der Besuch in der Streetkids-Ausstellung kann thematisch im Unterreicht vor- bzw. nachbreitet werden.
Zur Vorbereitung bieten sich Themen an wie Afrika, Landeskunde on Tansania, Globalisierung, AIDS, Malaria, Straßenkinder, Kinderarbeit, Drogen, Prostitution, Biographie, Lernen von anderen Kulturen und Entwicklungszusammenarbeit.
Auch kann die Städtepartnerstadt Würzburg  Mwanza in ihrer Vielfalt vom M.W.A.N.Z.A. e.V.
vorgestellt werden. an der Nachbereitung können sich die Schülerinnen und chüler zum Beispiel zu einer Zeichnung überlegen, was seitlich vor der auf dem Bild dargestellten Situation passiert
sein und was danach passieren könnte. Die ausgedachte Geschichte kann entweder in einem kleinen Rollenspiel präsentiert oder als kleiner Aufsatz aufgeschrieben und vorgetragen werden. Dazu erhält jede Schülerin und jeder Schüler eine Postkarte.

 

1000 Schulbänke für Mwanza

Die Teilnahme an dieser ehrgeizigen Aktion, die bis zum Africa Festival an Pfingsten läuft, kann vom Betrachten er schwierigen Lage von Straßenkindern dazu führen, dass sich die Lage dort bessert. Schulen in Mwanza, die nicht mehr von ihren Schülern Geld für die Ausstattung verlangen, sind leichter zugänglich. Durch die Unterstützung des Straßenkinder-Projekts Upendo Daima wird unmittelbar auch die Schulbildung dieser Kinder durch den M.W.A.N.Z.A. e.V. gefördert. 50,00 Euro kostet eine Bank. Die Klasse, die am meisten oder originellsten zum Erfolg der Aktion beiträgt, wird auf dem Africa Festival ausgezeichnet und erhält freien Eintritt. Macht mit! Mehr Information zur Aktion 1000 Schulbänke für Mwanza.


 

Weitere Informationen

Information zum Inhalt der Ausstellung
Markus Wiencke (Ausstellungsmacher)
030–61 62 98 35 oder 0178–3745681 (AB)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ort der Ausstellung
Foyer im Rathaus der Stadt Würzburg
Rückermainstraße 2
97070 Würzburg


Anmeldung zu den Workshops im Rathaus
bei Würzburg International Tel. 372807

Öffnungszeiten
Mo-Do 08.00 - 18.00, Fr 08.00 - 15.00 Uhr

 flyer "1000 Schulbänke für Mwanza" (pdf-0,5MB

 

 

 

 

 

 

2009-03-23    20.00 h im WuF-Zentrum: Reisebericht

2009-03-23    20.00 h im WuF-Zentrum, Nigglweg 2 (Zufahrt zum Nautiland) wird über den Mwanzabesuch vom Februar d.J. berichtet. Einladung an alle Interessierten!

 

2009-02-11 bis 03-07 Tansaniareise einer Würzburger

Multiplikatorengruppe   Bericht

2009-02-11 bis 03-07 Tansaniareise einer Würzburger Multiplikatorengruppe. Von offizieller Seite der Stadt nehmen Bürgermeisterin Marion Schäfer, Umweltreferent Wolfgang Kleiner, Eva-Maria Barklind-Schwander vom Büro Würzburg International teil. Vertreter des Organisationsteams des Africa Festivals Würzburg erkunden auf dem Sauti za Busara music festival auf Sansibar, ob für 2010 Künstler zu uns eingeladen werden können. Neue Kontakte zu Schulen und zur Studentengemeinde sollen geknüpft werden. Mehrere Mitglieder unseres Vereins, darunter der halbe Vorstand, vertiefen die Kontakte zu unseren verschiedenen Partnern und Projekten. Auch das Arztehepaar Köhler aus Würzburg wird in Moshi besucht. Zur gleichen Zeit wird auch ein Vertreter aus unserer irischen Partnerregion Bray / County Wicklow in Mwanza sein, der Vorsitzende des Wicklow County Council Derek Mitchell, so dass die im November erst begonnene Dreier-Partnerschaft erstmals von allen drei Partnern mit Leben erfüllt wird.

 

Weitere Besuchsreisen in Mwanza

2009-02-04 Angela Müller-Mbwilo schließt ihre Promotion ab

2009-02-04 Angela Müller-Mbwilo schließt ihre Promotion ab. Sie arbeitete über „Die Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen in Mwanza / Tansania". Sie hatte über unseren Verein ihre Forschungsarbeit in Tansania organisiert. Wir gratulieren!

 

A. Müller-Mbwilo beim Africa Festival 06

 

Unterkategorien

BILDER UND BERICHTE AUS DEM JAHR 2010

Siehe auch Jahresbericht 2010

Bilder und Berichte aus dem Jahr 2009

 Siehe auch Jahresbericht 2009

Bilder und Berichte aus dem Jahr 2008

 Siehe auch Jahresbericht 2008

Bilder und Berichte aus den Jahren 2007 und 2006

Bilder und Berichte aus dem Jahr 2005 und früher

Zusätzliche Informationen