Presseerklärung der Stadt Würzburg-

Im Jahr 2016 besteht die Städtepartnerschaft Würzburg - Mwanza seit 50 Jahren. Dieses Jubiläum wird in Würzburg mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten gefeiert.Seit 1966 sind Würzburg und Mwanza (Tansania) Partnerstädte. Diese Verbindung hatte keinen leichten Auftakt, doch seit den 90er Jahren hat sich die Partnerschaft beispielhaft entwickelt. Heute arbeiten die Stadtverwaltung, der Partnerschaftesverein M.W.A.N.Z.A. e.V., der Verein Partnerkaffee, das Missionsärztliche Institut, die Universität Würzburg und viele weitere Institutionen sowie private Freundinnen und Freunde der Partnerschaft Hand in Hand.

 

Bereits im Januar begann der bunte Veranstaltungsreigen, mit dem das halbe Jahrhundert Verbundenheit gefeiert wird. Den Höhepunkt der Feierlichkeiten markiert der 2. Juni. An diesem Donnerstag wird zusammen mit einer Delegation aus der Partnerstadt um 14 Uhr der Mwanza-Garten im Gelände der Landesgartenschau von 1990 eröffnet. Wie bereits mehrfach berichtet, baut hier das Gartenamt der Stadt Würzburg eine Nachbildung des Bismarck-Rocks, eines der Wahrzeichen der Stadt am Victoria-See. Der neue Partnerschaftsgarten ist nicht weit vom Normannenhaus entfernt (von hier aus ist der Weg zur Feierlichkeit ausgeschildert).

Um 17 Uhr geht es im Ratssaal des Rathauses weiter mit einem Vortrag von Studierenden der FHWS, die sich gemeinsam mit Schülerinnen des St.-Ursula-Gymnasiums zum Thema „Die Welt in unseren Köpfen. Mediendarstellung und Stereotype am Beispiel afrikanischer Länder“ Gedanken gemacht haben. Um 17.30 Uhr wird im Foyer eine Ausstellung zeitgenössischer Malerei aus Tansania (Sammlung Peter Bergdoll) eröffnet.

Der offizielle Festakt schließt sich um 18 Uhr an. Im Ratssaal läuft dann ein Kurzfilm über die Städtepartnerschaft. Oberbürgermeister Christian Schuchardt, die amtierende Stadtdirektorin Hosiana Bernad Kusiga, Botschafter Philip F. Marmo und Michael Stolz von M.W.A.N.Z.A. e.V. werden Grußworte sprechen. Der Journalist Christian Selbherr informiert im Festvortrag über „Tansania heute“. Mit musikalischer Umrahmung und Eintrag ins Goldene Buch und Umtrunk wird der Festakt rund zwei Stunden dauern. Um 20 Uhr fahren die geladenen Gäste zum Festessen ins Missionsärztliche Institut.

Georg Wagenbrenner, Pressesprecher FA Presse, Kommunikation und LoB Stadt Würzburg

 

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.