Chronik 2016

Mwanza-Abend

Gruppenfoto auf dem U&D
Mwanza-NGOs: Gruppenfoto auf dem U&D

Weitere Bilder zu 50 Jahre Partnerschaft ->

Presseerklärung der Stadt Würzburg-

Im Jahr 2016 besteht die Städtepartnerschaft Würzburg - Mwanza seit 50 Jahren. Dieses Jubiläum wird in Würzburg mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten gefeiert.Seit 1966 sind Würzburg und Mwanza (Tansania) Partnerstädte. Diese Verbindung hatte keinen leichten Auftakt, doch seit den 90er Jahren hat sich die Partnerschaft beispielhaft entwickelt. Heute arbeiten die Stadtverwaltung, der Partnerschaftesverein M.W.A.N.Z.A. e.V., der Verein Partnerkaffee, das Missionsärztliche Institut, die Universität Würzburg und viele weitere Institutionen sowie private Freundinnen und Freunde der Partnerschaft Hand in Hand.

Unser Mitglied Ramona Seitz war Ende März für einen Kurzbesuch in Mwanza. Hier ihr Reisebericht mit vielen Impressionen:

Ende März war ich für eine Stippvisite von vier Tagen in Mwanza. Es waren - endlich mal - vier produktive Tage.

Im Mwanza City Council habe ich zusammen mit Freunden des M.W.A.N.Z.A. e.V. die Acting City Direktorin, Mrs. Kusiga, getroffen. Das Gespräch war produktiv und hat Bewegung in festgefahrene Prozesse und Projekte gebracht, wie ich nun einige Wochen später sagen kann. Freut mich sehr.

Foto v.l.n.r.: Jacob Rohunyora (TAREA Lake Zone), ich, Mrs. Kusiga, Obadia Kalumbete (Tunaweza), Nicolas Salbach (dt. Volontär bei TAREA Lake Zone)

Im Rahmen des 50. Jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft Würzburg-Mwanza lädt die Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauen und Frauenorganisationen e.V: (AWF) in Kooperation mit der Akademie Frankenwarte Würzburg und dem MWANZA e.V. zu einer Abendveranstaltung am

 Dienstag, 26. April um 18:30 Uhr in die Akademie Frankenwarte, Leutfresserweg 81-83 ein.

Die AWF möchte das Bewusstsein für geschlechtsspezifische Benachteiligung schärfen und Frauen mehr Gehör verschaffen und das  nicht nur in unserer Stadt, sondern auch in unserer Partnerstadt MWANZA.  Frauen in Tanzania  erfahren oftmals große Diskriminierung und Gewalt .Persönliche  Reiseerfahrungen erwecken den Eindruck, dass  Arbeit den Frauen und Profit den Männer zugesprochen wird, so die Vorsitzende Barbara Lehrieder.
Gemeinsam mit der aus Tanzania stammenden  Deutsche Welle – Journalistin Asumpta Ngonyani-Lattus diskutieren wir über  die Lebensverhältnisse von Frauen in Tanzania.
Zur Einstimmung auf den Abend erwartet sie eine Fotoausstellung von Martina Kapuschinski – Wanawake – Frauen in Tansania und tanzanisches Fingerfood.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung unter Tel.:0931-80464-44 oder per Mail This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.. Der Unkostenbeitrag beträgt 10,00 € incl. Fingerfood.

 

Herzliche Grüße

Barbara Lehrieder
AWF-Vorsitzende



 Die Personenm (vlnr): Martina kapuschinski, Barbara Lehrieder, Referentin Eva Machangu, Dozentin Amelie Schels
Die Personen (vlnr): Martina Kapuschinski, Barbara Lehrieder, Referentin Eva Machangu, Dozentin Amelie Schels

Ein Fest aus Anlass des Städtepartnerschaftsjubiläums wurde kurz vor Ostern 2016 am Tunza Beach ausgerichtet. Eingeladen waren dazu alle zehn, die im Juni nach Würzburg eingeladen sind, also die Verantwortlichen verschiedener Szialprojekt, dann noch weitere Gäste mit Würzburg-Bezug. Die Kinder des Fonelisco-Heimes, das ganz in der Nähe liegt, haben sich über die gute Stimmung, die gegrillte Ziege und natürlich die Soda-Getränke sehr gefreut. Zu ersterem haben sie durch ihre Fröhlichkeit und ihre Tänze selber beigetragen.

Hier gehts zur Bildergalerie ->

 

Am 5. Februar berichtete die Main Post ausführlich über die aktuellen Entwicklungen in Mwanza und Tansania.

Nachzulesen unter der Überschrift Würzburgs Partnerstadt im Wandel.

 

Seit 10 jahren findet an der Mittelschule Heuchelhof der jährliche Konfektverkauf in der Vorweihnachtszeit statt.

Organisiert wird das Projekt durch die neunten Klassen im Fach Soziales unter Anleitung der Fachoberlehrerin Martina Hubert.

2015 fand der Verkauf zum 10. Mal an der Mittelschule statt. Dank der Mithilfe von Schülern und Mitschülerinnen konnte durch Pausenverkauf ein Gewinn von 270€ erzielt werden.

Der Betrag wird an den Verein M.W.A.N.Z.A. e.V. "Mädchenförderung" gespendet.

Bild: Hubert

Maelezo ya ziada

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.