Presseinformation Stadt Würzburg
17.06.2016

Zwei Vortragsabende im Rathaus:
Neue Facetten von Mwanza kennenlernen
 
Zwei Künstler standen bei diesem Empfang im Mittelpunkt: Einmal Wolfgang Lenz, dessen monumentales Wandgemälde zur Stadtgeschichte Bürgermeister Dr. Adolf Bauer und Stadtrat Willi Dürrnagel den zehn Gästen aus Mwanza erläuterten. Und schließlich hatte der Künstler Simon Ndokeji ein detailreiches Gemälde als Gastgeschenk mitgebracht, das im Ratssaal des Würzburger Rathauses ebenfalls begeistert studiert wurde. .


Der vom M.W.A.N.Z.A.-Verein initiierte Austausch steht für eine gute
Woche allerdings nicht nur im Zeichen der Kunst, es gilt vielmehr
unterschiedlichste Akteure der Zivilgesellschaft aus beiden
Partnerstädten, die im Alltag ähnliche Aufgabenfelder bearbeiten,
miteinander vertraut zumachen. AIDS-Beratungsstellen, Einrichtungen für
Behinderte oder Künstlerinitiativen gibt es in Mwanza und in Würzburg.
Was kann man voneinander lernen? Im Rahmen des 50-jährigen
Partnerstadtjubiläums kommt es erstmals zum intensiven Austausch auf
dieser Ebene.

Alle Würzburgerinnen und Würzburger können ebenfalls an zwei Abenden
ihren Horizont erweitern. Die Vertreter aus der Zivilgesellschaft
Mwanzas - also von so genannten Nichtregierungsorganisationen - gewähren
bei zwei Vorträgen einen tiefen Einblick in die Partnerstadt und
berichten von ihren täglichen Herausforderungen. Michael Stolz,
Vorsitzender von M.W.A.N.Z.A. e.V. , moderiert die „Informationen aus
erster Hand“ im Beratungsraum Rochester im Würzburger Rathaus (1.
Stock).

Der erste Vortragsabend ist bereits am Montag, 20. Juni, um 18 Uhr mit
dem Themenschwerpunkt „Soziales und Schulisches“. Dann berichten:
Deodatha Hilmary Mwingizi (Uzima AIDS-Beratung)
Andrew Jacob (Leiter von Huruma, Schule für Behinderte)
Wana Msafiri (Shaloom Care House, Gesundheitsreferat der Erzdiözese
Mwanza)
Anunsiata-Girye Peter (Montessori-Schule)
Joseph Elias Mabinga (Kinderheim Fonelisco)
Obadia Kalumbete (Leiter Tunaweza, Werkstatt für Behinderte)

Am Dienstag, 21.06., um 20 Uhr lautet der Themenschwerpunkt „Kunst und
Umwelt“. Es berichten:
Simon Ndokeji (Künstler aus Mwanza)
Isack Asfao (Künstlerinitiative Afri-Calabash)
Jacob Ruhonyora (Geschäftsführer TAREA, Erneuerbare-Energien-Verband)
Edwin Michael Magere (LVRLACC, Viktoriasee-Kooperation)

Neben diesen beiden Veranstaltungen absolvieren die Gäste ein
umfangreiches Be-suchsprogramm. Auch auf dem Umsonst&Draußen-Festival
kann man am Stand des Vereins viele Hintergründe zum Leben in Tansania
erfahren. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Kunstwerke aus der
Partnerstadt zu sehen und zu erwerben.


Bild „Mwanza Zivilgesellschaft“
Neue Facetten des partnerschaftlichen Austauschs: Bürgermeister Dr.
Adolf Bauer begrüßt zehn Vertreter der Zivilgesellschaft Mwanzas sowie
deren Gastgeber im Ratssaal des Würzburger Rathauses. Bild: Georg
Wagenbrenner

Mit freundlichen Grüßen

Georg Wagenbrenner

Georg Wagenbrenner
Pressesprecher
FA Presse, Kommunikation und LoB
Stadt Würzburg
Rückermainstraße 2, 97070 Würzburg
Tel. 0931 37-2697
Mobil: 0170 8559797
Fax. 0931 37-3697
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.