Auch wir vom M.W.A.N.Z.A. e.V. waren dabei bei "Connective Cities", einer internationalen Dialogveranstaltung, die letzte Woche im Fraunhofer Institut für Silicatforschung ISC stattgefunden hat. Mit Teilnehmern von vier Kontinenten, darunter auch einer Delegation aus unserer Partnerstadt in Tansania, Mwanza, wurden in Arbeitsgruppen Lösungen erarbeitet zu konkreten Fragestellungen rund um das Thema, was Kommunen, local authorities, für den Klimaschutz tun können. Eine sehr produktive Veranstaltung, bei der u.a. für Projekte in Mwanza konkrete Action Plans erarbeitet worden sind.

Aus Mwanza waren dabei: Charles Amani, Leiter des Umweltamtes der Stadt Mwanza; Amin Abdallah, Projektmanager "4 Pilot-Photovoltaikanlagen für Mwanza" und Jacob Runhonyora, Executive General Secretary von TAREA LZ, Tanzania Renewable Energies Association Lake Zone. Organisiert wurde die Veranstaltung von Connective Cities in Zusammenarbeit mit der Stadt Würzburg.

Umrahmt wurde die Dialogveranstaltung von Exkursionen. So wurden im Umfeld von Würzburg u.a. besichtigt: ein Photovoltaik-Feld, ein Windgenerator, eine Biogasanlage, die städtische Müllverbrennungsanlage u.v.m.

Unsere Gäste aus Mwanza konnten nach Abschluss der Tagung am Freitag auch noch das Hochvolt-Labor der FHWS, University of Applied Sciences Würzburg-Schweinfurt besichtigen sowie eine "Tankstelle" für Elektroautos.

Hier geht's zum Artikel der Main-Post über Connective Cities

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.