Laufen für "Mwanza"

Großes Engagement für Afrika zeigten die Schülerinnen und Schüler der Lengfelder Grundschule und der Graf-zu-Bentheim-Schule des Blindeninstituts, als sie Michael Stolz (Vorsitzender des Vereins Mwanza e.V.) 2731 Euro standesgemäß in einem Stoffbeutel überreichten. Das Geld hatten die jungen Sportler, die teilweise auch blind oder sehbehindert sind, bei einem Benefizlauf auf dem Gelände des Blindeninstituts Würzburg erlaufen. Dank kühler aber trockener Wetterverhältnisse legten die Schülerinnen und Schüler an nur einem Vormittag insgesamt 1198 km zurück, wobei jeder gelaufene Kilometer von einem oder mehreren Sponsoren finanziert wurde.
„TUNAWEZA – Wir können etwas!“, so heißt das vom Verein unterstützte Werkstattprojekt in Mwanza - Würzburgs Partnerstadt in Tansania -,  das mit der Spende die Arbeitstätte für junge Menschen mit Behinderung jetzt ausbaut und ihnen damit neue Lebensperspektiven bietet.

Spende Tunaweza von Blindi & GS Lengfeld

Im Bild: v.l. hinten Dr. Wolfgang Drave (Konrektor der Graf-zu-Bentheim-Schule und Michael Stolz (Vorsitzender des Vereins Mwanza e.V.) Davor Kinder der Grundschule Lengfeld.

Bericht: Sabine Tracht

Zusätzliche Informationen