Augsburger Schüler übergeben in Würzburg Spende für  Mwanza


Aus Augsburg reisten 20 Schülerinnen und Schüler mit ihrem Ethiklehrer Thomas Körner-Wilsdorf eigens an, um 780,00 € zu überbringen zur besseren schulischen Versorgung ihrer Altersgenossen in Mwanza.
Die Ethik-Gruppe der 9. Jahrgangsstufe am Augsburger Holbein-Gymnasium hatte im Unterricht "Darwins Alptraum" gesehen und diskutiert, der einseitig die negativen sozialen Aspekte der Stadt am Viktoriasee darstellt. Durch Zufall waren sie auf die Aktionen des M.W.A.N.Z.A. e.V. für Schulen und Straßenkinder in Mwanza gestoßen. Spontan entschlossen sie sich dafür zu engagieren und sammelten an zwei Tagen durch eigene Aktionen und Werbung bei allen anderen Klassen.
Im Rahmen einer Exkursion nach Würzburg wurde die Schülerspende auf der Alten Mainbrücke an den M.W.A.N.Z.A. e.V. übergeben. Vorher hatten sie sich im Rathaus umgesehen nach den Spuren der Partnerschaft, Fahne und Mwanza-Vitrine, und den Rundblick von Grafeneckartturm genossen. In der Turmstube beantwortete die Tansanierin Asumpta Lattus ihre Fragen nach den Lebensverhältnissen im ostafrikanischen Land.

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.