Dank an alle - Extralob den Tüchtigsten

 

 

Schaffen wir es, 1000 Schulbänke für Mwanza zu finanzieren bis zum Africa Festival an Pfingsten?

Das war unsere Frage. Sie ist mit einem ganz deutlichen JA zu beantworten.

Bis zum 1.Juni. sind 1302 Schulbänke zusammengekommen. 
Das entspricht € 65.100,00.

Das Ergebnis wird Bernardo Mbwilo, einem Lehrer, der aus Mwanza kommt, übergeben.

 

 

Besonders geehrt werden auf dem Africa Festival am Pfingstmontag um 13.30 h auf der Offenen Bühne die Klassen, Schulen und Gruppen, die sich etwas Besonderes haben einfallen lassen. Das war so vielseitig, dass es mehrere geehrte Sieger gibt. Bürgermeisterin Marion Schäfer nahm die Ehrung vor. Sie nannte an erster Stelle:

Die 4. Klassen von Frau Brune und Frau Schicks aus der Josef-Grundschule in Grombühl mit Rektorin Frau Kempf. Sie engagierten sich einfallsreich mit Straßenmusik und Schuheputzen am 16.5.mit fachlicher und liebevoller Unterstützung des Schuhhauses Schön & Endres in der Schustergasse; Ein Mitarbeiter wurde freigestellt, um den Schulkindern das Schuhputzen beizubringen. Schuheputzen als „niedrige Tätigkeit“ wurde gewählt, weil das auch in Mwanza eine Geldquelle für (Straßen-) kinder ist, die dadurch zum Lebensunterhalt beitragen. Ein tolles Ergebnis von € 853,90 wurde erzielt. Auch andere Elemente gehörten bei der Josef-Grundschule zur Beschäftigung mit Afrika: Das Knüpfen von Africa-Festival-Bändern und Infostunden durch den M.W.A.N.Z.A. e.V.

Die Grundschule Heuchelhof hat sich ebenfalls vielseitig eingesetzt: Schon am 21.4.09 hat sie eine Mwanza-Grundschulklasse mit ca 100 Schülerinnen und Schülern lebendig vor dem Dom nachgestellt. Vier Klassen waren dazu nötig. Später wurden auch die dritten und vierten Klassen über Mwanza und die Schulsituation dort informiert. Herausgeragt hat hier der Einsatz einer Schülergruppe mit Fachlehrerin Inge Moser-Pabst. Frau Aighbe vertritt sie heute. Die Kinder haben selbst gearbeitete Holzwürfel als Gebetswürfel und  Buchstabenwürfel für Sprachspiele verkauft, manche Kinder waren in Aktion als Straßenkünstler und Straßen-Musikanten. Es gab einen Trommel-Workshop mit Schülereltern, allen voran Herr Aighbe – all das auf dem Fest der Phantasie am 1. Mai auf dem Heuchelhof. Alle Aktionen und Spenden ergaben zusammen die stolze Summe von € 1311,00. Ergänzend teilen wir mit, dass diese Schule den Kinderwelten Award 2009 für ihr erfolgreiches Engagement bekommen hat.

Auch Jugendgruppen beteiligten sich: Die katholische und evangelische Jugend der Innenstadt-Pfarreien verkaufte selbst gebackene Muffins mit großem Erfolg: € 1326,00 kamen zusammen.  Gemeindereferentin Gabi Flörchinger von Stift Haug und ihre Kollegin Pfrin Wildfeuer von St. Johannis konnten nach drei Stunden mit 15 Jugendlichen also sehr zufrieden sein: Firmlinge, KonfirmandInnen und MinistrantInnen halfen mit.

Eine weitere Schule soll besonders geehrt werden:
Die Volksschule Gerbrunn hat durch verschiedene Sammelaktionen und Aktivitäten einen beachtlichen Beitrag geleistet. Insgesamt € 1570,00. In Abwesenheit wollen wir sie ehren. Hier ging der Impuls von Lehrer Christoph Trautner aus. Viele Klassen halfen unterschiedlich mit: An 3 Tankstellen putzen zum Beispiel die Schüler der 5. und 6. Klassen stundenweise nachmittags und am Wochenende die Autoscheiben und sammelten dabei: in Gerbrunn, in Rottendorf und in Theilheim.

Kurz vor Schluss, nämlich erst am Donnerstag, fand der Spendenlauf der Steinbachtal-Burkarder-Grundschule statt. Die Kinder liefen knappe zwei Stunden, im Vorfeld hatten sie sich Sponsoren gesucht, die pro gelaufene Runde zahlten. Hier hat der Elternbeirat auch wesentlich mitgewirkt mit seiner Vorsitzenden Frau Schrag-Wagener. Einen Teil des Geldes, nämlich stattliche € 2.500,00, spendeten die Kinder zur Anschaffung von Schulbänken.
 

Worte des Vorsitzenden Michael Stolz (M.W.A.N.Z.A. e.V.)

Die Würzburger haben Mwanza als Nachbargemeinde in der Einen Welt erlebt. Different colours – one people. Deshalb ist vielen Menschen, Jung und Alt, die Schulsituation dort nahe gegangen., deahalb so vielseitige Hilfe und so große Neugier in vielen Klassen. Auf unserer Homepage www.mwanza.de kann man das gut nachschauen.
Über € 65.000  in den paar Wochen seit Ostern. das beweist: wenn viele kleine Leute kleine Dinge tun, lässt sich etwas verändern auf dieser Welt. Die Schreiner und die Schülerinnen und Schüler drüben werden sich freuen.
Dank dem Africa Festival, dank der Stadt, dank euch allen!

 
HINWEIS:
Ende Oktober unternimmt der Chor VOICES aus Würzburg eine Konzertreise nach Mwanza. Am 4. Juli in St. Stephan findet ein Konzert für die Würzburger statt, dessen Erlös mithelfen soll, diese kostspielige Reise zu finanzieren.
Näheres siehe: www.voices-wuerzburg.de

Zusätzliche Informationen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.