Im Januar beschloss der M.W.A.N.Z.A. e.V. in einer Mitgliederversammlung, welche Projekte in Mwanza unterstützt werden sollen. Dabei ging es in der Summe um über 26.000,00 €.

Hauptsächlich ging es dabei um Hilfe für Kinder und Jugendliche. Durch einzelne Großspenden werden die sanitären Verhältnisse im Kinderheim Malimbe Family verbessert (durch den Solidarbeitrag vom Würzburger Partnerkaffee) und die Betreuung in der Behindertenwerkstatt Tunaweza unterstützt (durch die Berliner Werbeagentur H,T,P).

Im sonderpädagogischen Bereich übernimmt der M.W.A.N.Z.A. e.V. schon seit Jahren bei Huruma einen Teil der Finanzierung der Gehälter der weiblichen Angestellten, di Speichern esmal in Höhe von 4000,00 €. Diese Grundschule für Kinder mit körperlichen oder Mehrfachbehinderungen ist bekannt für ihren einfühlsamen und zeitintensiven Umgang mit den Schülern. Die Verantwortung ist dort inzwischen ganz in einheimische Hände gelegt worden.

Die AIDS-Beratungsstelle Uzima erhielt 1500,00 € für Ihre Arbeit; Selbsthilfegruppen von werdenden und stillenden Müttern können dadurch unterstützt werden, im Bedarfsfall wird Nahrungsergänzung finanziert.

Im Rahmen des Programms MäFöG wurden 6200,00 € für die Mädchenförderung überwiesen: über die katholische AIDS-Beratungsstelle Shalom Care House, sowie an die Montessori Secondary und die Viktoria Primary School.

Für den im April bevorstehenden Besuch von angehenden Installateuren aus Mwanza werden noch Sponsoren gesucht. Sie erwidern einen Besuch von Technikschülern der Würzburger Franz-Oberthür-Schule.  Auf dem Africa Festival wird der M.W.A.N.Z.A. e.V. in der Bambushalle vertreten sein.

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

M.W.A.N.Z.A. e.V.  Kto Sparkasse Mainfranken (790 500 00) 43021799.

VR-Bank (790 900 00) 5214300

 

Das Bild zeigt Schüler von Huruma mit Hörbehinderung beim Lesenlernen.

Zusätzliche Informationen