Jahresrückblick 2007

 

M.W.A.N.Z.A. e.V.
z. Hdn. Michael Stolz
Unterdürrbacher Str. 346
97080 Würzburg
Fon+Fax 0931 96481
www.mwanza.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 

Würzburg, den 7.1.2008

2007: Rückblick und Dank

Liebe Mitglieder und Mwanza-Fördernde!
Im Zusammenhang mit der Spendenbescheinigung – diesmal so früh wie nie, Lob unserem Schatzmeister! - möchten wir Ihnen für Ihre Unterstützung danken und einen kurzen Rückblick geben.

Zunächst wieder etwas über die Kontakte zwischen den beiden Partnerstädten:
Aus Mwanza kam wie seit mehreren Jahren im Rahmen der städtischen Mozartfest-Einladungen Oberbürgermeister Leonard Bihondo. Diesmal war er begleitet von Joseph Mlinzi, dem Public Relations Officer, der zugleich auch für die Städtepartnerschaft zuständig ist. Da dieser länger blieb und komplett von uns betreut wurde, lernten wir ihn gut kennen als sehr freundlichen und engagierten Förderer der Partnerschaft. Über ihn sind die laufenden Kontakte zuverlässig zu halten. Frau Barklind-Schwander, die zuständige Sachbearbeiterin von Würzburg International im Rathaus, freut sich darüber sehr. Wir stehen mit ihr in ständigem gegenseitig stützendem Austausch.Siehe "Zum Mozartfest - Besuch aus Mwanza" (Bericht 07)

Im Juli nahm die Dozentin Dr. Gundula Fischer von der St. Augustine University Mwanza an einem Seminartag an der Uni teil: „Politik in Afrika – Politik für Afrika“. Besuch und Programmgestaltung waren in Zusammenarbeit mit dem Institut für Politikwissenschaft und Sozialforschung erfolgt. Eine Zusammenarbeit zwischen den beiden Unis wurde verabredet.

Passend zur Mainfrankenmesse Ende September kamen Marga van Barschot und Hoja Tarsisisus vom Straßenkinderprojekt Upendo Daima zu uns. Nach kleinen Trommel- und Tanzworkshops gestalteten sie mit uns den Mwanza-Tag auf der Mainfrankenmesse mit einem mehrstündigen Bühnenprogramm.

Nach Mwanza begannen die Kontakte diesmal mit dem Besuch einer Würzburger Delegation mit der Oberbürgermeisterin im Januar. Von unserem Verein nahm Stadträtin Benita Stolz an der achtköpfigen Gruppe teil. Schon im Vorfeld der offiziellen Visite festigte sie dort unsere Kontakte mit den verschiedenen Partnern vor Ort. Vier neue Beitritte zum Vereins waren die erfreuliche Nachwirkung des Besuchs, ganz abgesehen von konkreten Absprachen zu Uni-Kontakten (s.o.) und einer neuen Mädchenförderung MäFöG. Videobericht

Etwas absolut Neues war der Besuch einer Gruppe von Zellerauer Hauptschülern in Mwanza im Juli. Unterstützt von uns war das von der Akademie Frankenwarte organisiert worden – mit sehr erfreulichem Erfolg bei den beteiligten Schülern. Die wurden in Mwanza betreut von Mama Salalah vom International Languages Training Centre iltc. Wir hatten die Verbindung hergestellt bei ihrem Besuch im November 2006 in Würzburg.

Unterschiedlich eng mit dem Verein verbunden waren verschiedene Praktikanten in unserer Partnerstadt: Peggy Grafe, Uschi Ferstl, Hendrik Voigt, Anna Vogel, Manuela Kirberg sowie Steffie Beck. ./.

Wiederum nahmen wir mit einem Infostand beim Africa Festival teil. Dazu wurden mehrere Faltblätter mit Unterstützung des Stadtgrafikers Bestle und der WVV gedruckt, die sich sehen lassen können: über unseren Verein allgemein sowie über verschiedene unterstützte Projekte. Neben vielen anderen Kontakten erwies sich fortan die Zusammenarbeit mit Masomo e.V. als besonders fruchtbar. Deren Vorsitzende Lena Wallner studiert zur Zeit in Würzburg. Dieser Verein ist auf die Unterstützung des Starehe Children’s Home in Mwanza ausgerichtet. Dort haben sie eine Vorschule eingerichtet, die gerade eben ihre Tätigkeit aufnimmt. Die Bildungsnachteile von Kindern ohne Eltern sollen dadurch ausgeglichen werden.

Durch unsere Vermittlung gelang eine Kooperation mit dem Mainfrankentheater Würzburg. Das Ballet „Nussknacker“ von Tschaikowski fördert das Waisenhaus in Mwanza durch einen Euro pro Programmheft. Mindestens 2500,00 € sind dadurch an Hilfe zu erwarten - dank Anna Vita, der Chefin der Ballettcompany, und deren Inszenierungsidee. Vielleicht kann das für Sie ein Anlass sein, dieses hervorragende Ballettstück in den nächsten Wochen sich einmal anzuschauen. Vorsicht, rechtzeitig reservieren! Die nächsten Aufführungen sind bereits ausverkauft.

Die Vorbereitungen für den Transport eines Müllfahrzeuges und eines Rettungswagens von Würzburg nach Mwanza sind in vollem Gange; im Frühjahr soll es so weit sein. Unserem Neumitglied Rainer Beckmann gelang es, den ASB zur großherzigen Spende eines Rettungswagens zu gewinnen. Beide Fahrzeuge entsprechen Wünschen, die von unseren afrikanischen Partnern dringend geäußert wurden. (Bericht)
Video-Bericht

Auch f i n a n z i e l l  konnten wir wieder in Mwanza ein wenig mithelfen. Nach den Gesprächen im Januar in Mwanza blieb der Schwerpunkt Bildung für Mädchen weiterhin erhalten und führte zu einer Neuauflage von MäFöG, diesmal in Zusammenarbeit mit der AWF, der Arbeitsgemeinschaft Würzburger Frauen:

  • Verpflichtungserklärungen für über 3000,00 € jährlich sind für vier Jahre eingegangen – weitergeleitet an Shaloom Care House, HURUMA und die Montessorischule.
  • Vom Verein Würzburger Partnerkaffee e.V. sind auf unseren Antrag hin € 6000,00 für die Errichtung eines weiteren Schlafbungalows an Upendo Daima gezahlt worden.
  • Von der Stiftung der Sparkasse Mainfranken wurden auf unseren Antrag hin 10000,00 € bewilligt als Unterstützung zum Bau einer neuen Grundschule unter der Trägerschaft von iltc.

Hinzu kommen weitere Projekt- und Einzelförderungen in der Höhe von mehreren tausend Euro, über die unser Schatzmeister Walter Oschmann bei der nächsten Mitgliederversammlung Bericht erstatten wird. Wir bedanken uns im Namen der Menschen aus Mwanza. Unsere inzwischen dank Hans Köbler völlig aktualisierte Homepage kann Ihnen Genaueres, auch manches in Bildern, über unser Wirken vorstellen: www.mwanza.de
Falls Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich doch bitte an unseren Schatzmeister Walter Oschmann (Tel. 09732/4378 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder an Michael Stolz (0931/96481).
Wenn Sie neuerdings eine e-mail-Adresse besitzen, die Sie auch regelmäßig nutzen, würden wir gerne Einladungen oder aktuelle Informationen auf diesem schnellen und kostengünstigen Wege an Sie übermitteln. Bitte mailen Sie uns doch diese! (
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Wir wünschen ein gutes Jahr 2008. Mit freundlichen Grüßen

gez.                             gez.
Michael Stolz              Walter Oschmann
-Vorsitzender-              -Schatzmeister-

 

Zusätzliche Informationen