M.W.A.N.Z.A. e.V.

z. Hdn. Michael Stolz
Unterdürrbacher Str. 346
97080 Würzburg
Fon+Fax 0931 96481
www.mwanza.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Würzburg, den 15.1.2009

 

2008: Rückblick und Dank

Liebe Mitglieder und Mwanza-Fördernde!

Wiederum möchten wir Ihnen im Zusammenhang mit der Spendenbescheinigung für Ihre kräftige Unterstützung danken und einen kurzen Rückblick geben.

Zunächst wieder etwas über die Kontakte zwischen den beiden Partnerstädten:

Aus Mwanza kamen zur Weiterbildung für drei Wochen im März zwei Fachleute aus der Verwaltung: der Leiter des städtischen Fuhrparks Thobias Bujiku und der stellvertretende Feuerwehrkommandant Mussa Kaboni. Beide waren bei der Berufsfeuerwehr untergebracht und hatten so unmittelbaren Kontakt zu den drei Schichten der Feuerwehrleute. Fachlich wurden Kenntnisse für den Umgang mit dem Müllfahrzeug und mit Atemschutzgeräten vermittelt, die im Mai auf die Seereise nach Tansania gingen, zusammen mit einem Krankenwagen des ASB. Wir waren organisierend und begleitend tätig; so wurden Feuerwehr und Stadtreiniger gut in die Städtepartnerschaft einbezogen.

Im Sommer kümmerten wir uns ein wenig um die Medizin-Studierenden, die vom Bugando Medical Centre zu einem Praktikum an den Würzburger Kliniken gekommen waren.

Unser alter Freund Joseph Mlinzi, der Presse-und Städtepartnerschaftsbeauftragte, kam überraschend allein für eine knappe Woche im November nach Würzburg. Er nutzte den Abschluss einer Dreier-Partnerschaft mit Bray / County Wicklow in Irland zu diesem Abstecher: In Straßburg erfuhr dieser Abschluss seine europäische Würdigung und wurde anschließend in Irland offiziell bekräftigt.

Nach Mwanza wurden wiederum verschiedene Praktikanten vermittelt. Über eine Kooperation mit dem Verein bezev e.v. , bei dessen Tagungen auf der Frankenwarte wir schon öfter mitgewirkt haben, sind solche Aufenthalte jetzt durch das Programm „weltwärts“ erleichtert worden.

Seit Sommer laufen schon die Vorbereitungen einer Tansaniareise von Mutliplikatoren, die jetzt ab 11. Februar stattfinden wird. Dabei sollen Kontakte ganz verschiedener Art intensiviert werden:
Von der Bürgermeisterin, Stadträtinnen über den Umweltreferenten, den Studentenpfarrer, einen Fachhochschuldozent, eine Gymnasiallehrerin bis hin zu Verantwortlichen des Africa Festivals und unserem halben Vorstand werden die 21 Personen manches voranbringen können, so hoffen wir.

Unser Infostand beim Africa Festival war diesmal eingebettet in das Zelt des Eine Welt Forums Würzburg und hat uns gleich in Kontakt mit der Familie das schwarzafrikanischen Schauspielers am Mainfrankentheater, Issaka Zoungrana, gebracht.

Das Sommerkonzert der Städtischen Sing-und Musikschule Ende Juni war uns gewidmet. Der afrikanische Schwerpunkt, ein Infostand und der Erlös von 400,00 € galt den Menschen von Mwanza.


Ein besonderer Höhepunkt war diesmal am 26.10 das Benefizkonzert des Rock-Pop-Gospel-Chores VOICES im vollbesetzten Großen Haus im Mainfrankentheater Würzburg. Nicht nur erbrachte es einen Erlös von knapp 7400,00 €, sondern war es eine echte Sympathiewerbung für die Städtepartnerschaft, die kurz vorgestellt wurde. Der Musiker und Schauspieler Benjamin Mgonzwa aus dem Museumsdorf Bujora bei Mwanza wirkte solo und zusammen mit dem Chor dabei mit und schaffte ein wunderschönes deutsch-tansanisches Nähegefühl. Die engagierte Zusammenarbeit mit Vorstand und Dirigent der VOICES soll 2009 im Herbst in eine Mwanza-Tournee des Chores münden. Bei der Zuschussvermittlung dafür waren wir behilflich.

Im Vorfeld hatte Benjamin Mgonzwa im Juli und Anfang Oktober Trommel-Workshops im Spieli sowie an Kindergärten und Schulen in Stadt-und Landkreis gehalten. Er wird Anfang Mai im Theater am Neunerplatz mit einer eigenen Produktion auftreten.

Der Transport eines Müllfahrzeuges und eines Rettungswagens nach Mwanza hat endlich geklappt: Von Bremerhaven nach Mwanza dauerte es vom 1. Mai bis Mitte Juli – auch wenn die MainPost erst im November davon berichtete. Die Kosten wurden komplett von der GTZ getragen.

Im November wurde der M.W.A.N.Z.A. e.V. beim einem Abend der Volkshochschule vorgestellt, und zum Weihnachtssingen in der Marienkapelle trugen einige Sangesbegeisterte von uns Lieder in Kisuaheli vor, angeleitet von Uwe Feulner und verstärkt durch andere Ruvuma-Freunde.

Auch finanziell konnten wir in Mwanza ein wenig mithelfen . Der Schwerpunkt Bildung blieb weiter erhalten:

Verpflichtungen für über 3000,00 € jährlich im Rahmen von MäFöG – Mädchenförderung sind für vier Jahre eingegangen worden, großteils sind die Beträge bereits weitergeleitet, vor allem an HURUMA, an Mädchen und Frauen mit und ohne Behinderung; teils werden sie im Februar übergeben.
 
Bei Upendo Daima von Marga van Barschot haben wir die Unterstützung aller Straßenjungen, die eine Sekundarschule besuchen sollen, übernommen, samt Schul-und Lebenskosten. (Sie wird übrigens wieder während ihres Heimaturlaubs zur Mainfrankenmesse herkommen.)
 
Im Anschluss an Gespräche und Informationen während des Februarbesuchs werden weitere Gelder vergeben werden.
Hinzu kommen weitere Förderungen, über die unser Schatzmeister Walter Oschmann bei der nächsten Mitgliederversammlung Bericht erstatten wird. Wir bedanken uns im Namen der Menschen aus Mwanza. Unsere Homepage kann Ihnen Genaueres, auch manches in Bildern, über unser Wirken vorstellen: www.mwanza.de

Die beiliegende Spendenbescheinigung soll Ihnen helfen, Ihre Ausgaben steuerlich absetzen zu können. Falls wir etwas übersehen oder Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich doch bitte an unseren Schatzmeister Walter Oschmann (Tel. 09732/4378 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder an
Michael Stolz (0931/96481).

Wenn Sie neuerdings eine e-mail-Adresse besitzen, die Sie auch regelmäßig nutzen, würden wir gerne Einladungen oder aktuelle Informationen auf diesem schnellen und kostengünstigen Wege an Sie übermitteln. Bitte mailen Sie uns doch diese an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

Wir wünschen ein gutes Jahr 2009. Mit freundlichen Grüßen

Michael Stolz           Walter Oschmann
Vorsitzender          Schatzmeister

Dieser Bericht als pdf zum Herunterladen

Übersicht: alle Jahresberichte 

 

Zusätzliche Informationen