M.W.A.N.Z.A. e.V.

Tätigkeitsbericht für 2002

Entsprechend den Vereinszwecken hat der Vorstand folgende Aktivitäten (gemäß § 3) entfaltet oder gefördert:

1. Finanzielle Unterstützung im Bildungs- und Sozialbereich, im Gesundheitswesen, bei Umweltmaßnahmen und zur Förderung der Infrastruktur,

Genaues siehe Bericht des Schatzmeisters!
110 Spenderinnen und Spender!

Schwerpunkt beim geplanten Jugendzentrum Mwanga, beim AIDS-Waisenprojekt der Weißen Schwestern und beim Straßenkinderprojekt Upendo Daima; Schulbänke für die Azimio-School. Weiter unter 2.

2. Geld- und Sachzuwendungen an bedürftige Menschen

  • Bei Besuchen von Steffi Beck wurden von ihr vermittelte Schulbesuchs-Patenschaften im Werte von mehreren Tausend € überbracht, so dass ein kostenloser Besuch der Montessori Schule für bedürftige Kinder möglich wird.

  • Das Projekt „Mädchenförderung“ MäFöG erbrachte ab Juli 2002 57 Unterstützungen für einen vierjährigen Besuch der Sekundarschule für bedürftige und intelligente Mädchen mit festen Zusagen für 4 mal 50,00 €. Angeregt war es worden durch Schulrätin Beate Manyama im April 2002; durch eine öffentlichkeitswirksame Aktion Würzburger Stadträtinnen, eine Idee von Benita Stolz, fand das Projekt ab Juli regen Zuspruch. Wenn möglich, soll es auch 2003 erneut begonnen werden.


3. Austausch von Personen, Informationen, Ideen zwischen Würzburg und der Region Mwanza,

  • Privat finanzierte Besuchsreisen nach Mwanza durch Vorstand und Einzelne:

  • 11.3. – 1.4. und 26.10.- 26.11. 2002 (Steffi Beck): Kontakte zum Montessori Training Centre (Sr Denise Mattle); zu Mrs Manyama (Educational Office), White Sisters, Azimio Pr. School,

  • Besuch im August durch Monika Jonas und Gertrud Schmid von der Montessori-Schule(Oberzell) in Mwanza im Montessori Centre Kawekamo, dort kurze Hospitation und langer Workshop zur Vermittlung und Vertiefung von Montessori-Grundlagen;

  • Besuch durch Silvia Vent vom Riemenschneider-Gymnasium in Mwanza, Kontakte zur Stadtverwaltung und zu einzelnen Projekten (2.-13. September)

  • Vorbereitung eines Besuchs von zwei Heilerziehungspflegern in Mwanza für ein halbes Jahr (leider 3/2003 krankheitsbedingt auf ungewisse Zeit verschoben)


4. Förderung von Briefpartnerschaften, Schul- und Vereinspartnerschaften

  • Wünsche nach einer Brieffreundschaft an Würzburger Schulen wurden weitergegeben (S.Beck, S.Vent, B. Manyama);

  • intensivierte Kontakte der Montessori-Einrichtungen;


5. Erstellung und Verbreitung von Informationsmaterial und Durchführung von Informationsveranstaltungen, an verschiedenen Schulen:

durch Mitglieder des Vereins, im Zusammenhang mit Beate Manyamas und Dani Mhengas Besuchen


6. Unterstützung und Durchführung praktischer Projekte der Völkerverständigung,

  • Besuch von Schulrätin Beate Manyama in Würzburg 21.4. – 2.5. 2002 mit umweltpolitischem Programm, Terminen im Riemenschneider- und Schönbor/Mozart-Gymnasium, in der Heuchelhofschule und in Margetshöchheim; dazu Teilnahme an einer Eine Welt Tagung der Carl-Duisburg-Stiftung in Bonn zusammen mit Benita Stolz; Thema: Internationale Nord-Süd-Konferenz über kommunale Zusammenarbeit zur Umsetzung der Agenda 21 auf lokaler Ebene; Unterbringung bei Stolz.

  • Besuch von Danisiana Mhenga vier Wochen im Juni von der Montessorieinrichtung aus Daressalam in Würzburg; Mithilfe in der Montessori Schule in Oberzell, vornehmlich in der klasse von Monika Jonas; Unterbringung bei Stefanie Beck


7. Zusammenarbeit mit und Unterstützung von anderen staatlichen, religiösen oder Nichtregierungsinstitutionen oder -initiativen, die den oben genannten Zwecken verbunden sind

  • Kontakte zum deutschen Tansania-Network

  • Büro für Städtepartnerschaften: Frau Doll, Frau Barklind-Schwander

  • Mitwirkung beim Empfang im Wenzelsaal für Frau Manyama 24.4.

  • Eine Welt Forum Würzburg (über Steffi Beck und Benita Stolz)

  • Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.“ (Musa Almunaizel, Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Sozialpädagogik I): Ausschreibung für ein Promotionsstipendium über „Bestandsaufnahme von Menschen mit Behinderung in Mwanza“

  • Vermittlung des halben Erlöses eines Adventsbasars im ME-Haus an Projekte der Jugendarbeit in Mwanza; über das Eine Welt Forum war der Kontakt hergestellt worden.


8. Öffentlichkeitsarbeit.

  • Benefizkonzert in ULF, organisiert von Steffi Beck, am 27.1.02

  • in der Martin-Luther-Kirche, organisiert von Steffi Beck, am 20.10.

  • Vortrag über Jugendprojekte in Mwanza durch Steffi beck im ME-Haus 3.12.

  • Artikel für Presse o.ä.

  • 25.4. Würzburg –Schülbänke für Mwanza (VB)

  • 26.4. (VB) Besuch aus dem afrikanischen Mwanza (Frau Manyama)

  • 21.5. (MP) Schulrätin aus Mwanza

  • 22.5. (MP Land) Kleine Weltreise im Schulhaus (Margetshöchheim)

  • 17.6. MP+VB 1200 Euro für Schulbänke (Margetshöchheim; Erlös für Mwanza)

  • 31.7. VB Vier Jahre Schulgeld für Mädchen in Mwanza

  • 3.8. MP Mehr Gleichberechtigung für Mädchen in Afrika

  • 7.8. MP Patenschaft für Mädchen

  • 13.8. VB Austausch zwischen Oberzell und Mwanza (Dani Mhenga / Monika Jonas)

 

 Mitgliederversammlungen u.ä.

  • 15.1 Mitgliederversammlung im Infoladen Eine Welt (11 Mitglieder + 4 Gäste)

  • 24.4. Gesprächsrunde bei afrikanischem Essen im Café Santé mit Beate Manyama

  • 25.4 Empfang im Würzburger Rathaus zu Ehren von Frau Manyama

  • 23. 7 Jahreshauptversammlung im Infoladen Eine Welt (7 Mitglieder + 4 Gäste)

  • 8.10. MV im Ratskeller (7 Mitglieder + 4 Gäste)

     

Mitgliederstand: 32 (Ende 2002)

Vorgelegt in der Jahreshauptversammlung Würzburg, den 28.4.2003

Übersicht: alle Jahresberichte

Zusätzliche Informationen