M.W.A.N.Z.A. e.V.

Tätigkeitsbericht für 2001


Entsprechend den Vereinszwecken hat der Vorstand folgende Aktivitäten (gemäß § 3) entfaltet oder gefördert:

1. Finanzielle Unterstützung im Bildungs- und Sozialbereich, im Gesundheitswesen, bei Umweltmaßnahmen und zur Förderung der Infrastruktur,

Einnahmen:
Benefizkonzert in ULF, organisiert von Steffi Beck, am 28.1.: Erlös DM 2300,00
Spenden durch Aktionen Würzburger Schulen: Josef-Volksschule (DM 200,00); Städtische Wirtschaftsschule (DM 600,00); Vinzentinum (491,50); Grundschule Lengfeld Juli und Dezember (DM 830,00 + DM 900,00); Kuchenverkauf-Aktionen von Klassen des Gemündener Friedrich-List-Gymnasiums: Klasse 10 (DM 63,87), Klasse 11b (DM 102,72);
Spenden von Privatpersonen
Ausgaben:
für weiteren Aufbau einer Montessori Grundschule neben dem Kawekamo-Hügel in Kiloleli/Mwanza (ca. DM 1000,00) und Azimio Primary School (Fußbodensanierung: DM 1500,00)
für Straßenkinderprojekte der Weißen Schwestern DM 3000,00
Vorantreiben der Übergabe eines Müllfahrzeugs der Stadt Würzburg an Mwanza

2. Geld- und Sachzuwendungen an bedürftige Menschen

Bei Besuchen von Steffi Beck wurden von ihr vermittelte Schulbesuchs-Patenschaften im Werte von DM 5000,00 überbracht, so dass ein kostenloser Besuch der Montessori Schule für 20 bedürftige Kinder möglich wird.

3. Austausch von Personen, Informationen, Ideen zwischen Würzburg und der Region Mwanza,

Privat finanzierte Besuchsreisen nach Mwanza durch Vorstand und Einzelne:
17.2.-4.4.: zwei Medizinstudentinnen Gesine Stolz und Jutta Stitz: Praktikum im Bugando Medical Centre, Kontakte zu Mrs Manyama und Schulen
26. Okt. – 23. Nov. 2001 (Steffi Beck): Kontakte zum Montessori Training Centre (Sr Denise Mattle); zu Mrs Manyama (Educational Office), White Sisters, Azimio Pr. School, Rehema Maruzuku
Hilfe bei der Vorbereitung der Reise von Frau Friederich aus Bad Mergentheim nach Mwanza, um Grab ihres 1929 verstorbenen Vaters aufzusuchen. Ergebnis der Reise: kräftige Unterstützung der dortigen Weißen Schwestern-Projekte.
Einführung der beiden Ärzte Dr. Mittler und Dr. Schwager in die Situation in Mwanza (19.11.)
Vermittlung weiterer interessierter Medizinstudierender aus Wertheim

4. Förderung von Briefpartnerschaften, Schul- und Vereinspartnerschaften

Vom Kollegium der Azimio Primary School wurden etwa 20 Wünsche nach einer Brieffreundschaft an Würzburger Kollegen weitergegeben (Dez)
Rundbriefe an alle Würzburger Schulen(Sept.))
Klasse von Monika Jonas (Montessori-Schule) mit Montessori-Schule von Sr. Denise

5. Erstellung und Verbreitung von Informationsmaterial und Durchführung von Informationsveranstaltungen,

an folgenden Schulen: Städtische Wirtschaftsschule; Vinzentinum (Schulfest 25.5.); Grundschule Lengfeld am 6. Juli (Basteln für Afrika) und am 7. Dezember (Unterrichtseinheit), dabei Einsatz des Medienpaketes über Mwanza (Folien, Kangas, Karten); Montessori-Schule (Dez.)
im Zusammenhang mit den Tanz-Workshops von Frau Maruzuku;
Dia-Vortrag an der Volkshochschule 29.3. (22 Personen da)

6. Unterstützung und Durchführung praktischer Projekte der Völkerverständigung,

Einladung von Frau Maruzuku 15.2.2001
Besuch der Tanz- und Sportlehrerin Rehema Maruzuku in Würzburg mit Tanz-Workshops an vielen Schulen : 22.6. – 12.7.; Unterbringung bei Stetten, daneben bei Halbleib und Stolz.

7. Zusammenarbeit mit und Unterstützung von anderen staatlichen, religiösen oder Nichtregierungsinstitutionen oder -initiativen, die den oben genannten Zwecken verbunden sind,

Kontakte zum deutschen Tansania-Network
Büro für Städtepartnerschaften: Frau Doll, Frau Barklind-Schwander, Herr Wolfgang Hugo (20.3. verhindert)
Mitwirkung beim Empfang im Rathaus-Innenhof für Frau Maruzuku 27.6.
Werbung um Unterstützung für Montessori-Schulprojekt in Mwanza bei Montessori-Landesverband Bayern und bei Montessori-Schule Würzburg
Carl-Duisberg-Gesellschaft Düsseldorf: Austausch über Tagung über „Kommunale Zusammenarbeit für globale Zukunftssicherung“ (29./30.4.02)
Eine Welt Forum Würzburg (über Benita Stolz)
„Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.“ (Musa Almunaizel, Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Sozialpädagogik I)

8. Öffentlichkeitsarbeit.

Benefizkonzert in ULF, organisiert von Steffi Beck, am 28.1.: 240 Zuhörer
Pressekonferenz mit Medizinstudentinnen und Dr. Kirschner und Frau Zumbrägel vom Missionsärztlichen Institut 9.6.
Artikel für Presse o.ä.
Einladung zum Benefizkonzert (MP 26.1., VB 25.1.)
Bericht über Benefizkonzert (VB 7.3., MP 21.3.)
Bericht über Schulaktion Städtische Wirtschaftsschule (MP 19.4.)
Bericht über Schulaktion Tagesheim Vinzentinum (MP 7.6., VB 6.6., Sobl 15.7.)
Bericht über Praktikum der beiden Medizinerinnen (MP 11.6., ME 12.6., VB 13.6.)
Bericht über Besuch von Frau Maruzuku an Schulen (wob 11.7., VB 4.7., MP 7.7. WÜ, MP Gemünden 18.7.)
Bericht über Frau Maruzuku beim Pfarrfest Unterdürrbach (MP 5.7.)
Bericht über Empfang für Frau Maruzuku (VB 28.6.)
Pressephoto von Übergabe des Müllfahrzeugs (Nürnberger Zeitung 12.7.)
Bericht über Schulaktion an der Grundschule Lengfeld im Dez. (VB 20.12.; MP 12.1. 02)
Pressebericht über Besuch der 2. Vorsitzenden in Mwanza 11/2001 (MP 3.1.02, wob 2.1.02)

Treffen des Vorstandes

9.1., 10.5., 13.9., 6.12.

Mitgliederversammlungen u.ä.

22.1 Jahreshauptversammlung im Ratskeller (9 Mitglieder + 1 Gast)
28.5. MV im Ratskeller (10 Mitglieder + 1 Gast)
25.6. Vorbesprechung des Maruzuku-Besuches im Café Santé (
10.7. Abschlussabend mit Frau Maruzuku bei Stolz
16.7. Nachbesprechung des Maruzuku-Besuches im Ratskeller (4)
24.9. MV im Infomarkt Eine Welt (7 Mitglieder)

Mitgliederstand: 31 (Ende 2001)

Vorgelegt in der Jahreshauptversammlung Würzburg, den 23.7.2002

Übersicht: alle Jahresberichte 

Zusätzliche Informationen