Jahresbericht 2010

 

Würzburg, den 27.1.2011

 

Liebe Mitglieder und Mwanza-Fördernde!

Wir möchten Ihnen zunächst ein glückendes 2011 wünschen, in dem Unverhofftes Sie nicht zu arg beuteln möge, am liebsten gar nicht! Zusammen mit der Spendenbescheinigung soll Ihnen auch ein Dank ins Haus flattern für Ihre Unterstützung; manche haben sie bereits zum Halbjahr erhalten.

Neun Schülerinnen der Klara-Oppenheimer-(Berufs)Schule, Fachakademie für Hauswirtschaft, waren im Juli fast drei Wochen in Mwanza und trafen dort ihre Partnerklasse der VETA (Vocational Education and Training Authority), Fachrichtung Catering and Hotel Service. Eine ganze Schar Unterstützender hat uns zweckbezogen diesen Schüleraustausch verwirklichen lassen: Wir haben schon ein Polster, um im Mai eine entsprechende Gruppe nach Würzburg einladen zu können, noch fehlen aber etliche Tausender. Dabei sind auch persönliche Patenschaften vorgesehen, die es ermöglichen, das eingeladene Mädchen auch einmal für einen Tag bei sich haben zu können. Vielleicht könnte das auch Sie ansprechen.

Aus Mwanza kam Ende November Mama Salalah zu mehreren Vorträgen (bei den GRÜNEN und in der Umweltstation) und Unterrichtsvorhaben (Heuchelhof-Mittelschule, Realschule Gemünden, Gymnasium Veitshöchheim, Klara-Oppenheimer-Berufsschule) in unsere Stadt. Ein Kisuaheli-Kurs an der KHG fand große Resonanz. Dabei gelang es ihr, für ein AIDS-Witwen-Projekt und für den Stipendienfonds von iltc Unterstützung zu gewinnen.

Infostände gab es wie immer beim Africa Festival, auch beim „Tor nach Afrika“ auf dem Unteren Markt.

Finanziellmithelfen konnten wir in Mwanza weiterhin in ansehnlichem Umfang; so wurden nach der Mitgliederversammlung im Dezember noch knapp 19.000,00 EUR nach Mwanza transferiert.

Ihre Hilfe war vielseitig: Schwerpunkte waren „Geburtstagsgeschenke“, die uns zugedacht wurden, für Huruma, die Schule für Behinderte und für die Behinderten-Werkstatt Tunaweza sowie MädchenFörderunG an verschiedenen Einrichtungen. Die auf vier Jahre angelegte Unterstützung läuft für viele jetzt aus; deshalb legen wir ein Faltblatt bei. Falls Sie noch jemanden kennen, der dafür ansprechbar ist, können Sie vielleicht darauf hinweisen.

Wir bedanken uns im Namen unserer „Nachbarn“ aus Mwanza. Unsere Homepage kann Ihnen Genaueres, auch manches in Bildern, über unser Wirken vorstellen: www.mwanza.de

Die beiliegende Spendenbescheinigung soll Ihnen helfen, Ihre Ausgaben steuerlich absetzen zu können. Falls wir etwas übersehen oder Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich doch bitte an unseren Schatzmeister Walter Oschmann (Tel. 09732/4378 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder an Michael Stolz (0931/96481).

Sollten Sie neuerdings eine e-mail-Adresse besitzen, die Sie auch regelmäßig nutzen, würden wir gerne Einladungen oder aktuelle Informationen auf diesem schnellen und kostengünstigen Wege an Sie übermitteln. Bitte mailen Sie uns doch dann an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!!

So bleibt mir am Schluss nur, nochmals den Dank auszusprechen im Namen der Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen in Mwanza, die von Ihrer Unterstützung profitieren werden.

Wir wünschen ein gutes Jahr 2011.

 

Mit freundlichen Grüßen

Michael Stolz, Vorsitzender-

Rainer Beckmann, Stellvertretender Vorsitzenden

Walter Oschmann, Schatzmeister

Barbara Lehrieder, Schriftführerin

 

 

Zusätzliche Informationen