M.W.A.N.Z.A. e.V.

Tätigkeitsbericht für 2006

 

 

Entsprechend denVereinszwecken hat der Vorstand folgende Aktivitäten (gemäß § 3) entfaltet oder gefördert:

1. finanzielle Unterstützung im Bildungs- und Sozialbereich, im Gesundheitswesen, bei Umweltmaßnahmen und zur Förderung der Infrastruktur

Unsere Förderung hatte den Schwerpunkt im Bereich Jugend und Bildung:

  • Der Schulbesuch wurde manchen Kindern durch Einzelpatenschaften in der Kiloleli-Montessori-Schule ermöglicht. Außerdem wurden 2000,00 € zur speziellen Mädchenförderung durch die MV vom 20.3. bewilligt.

  • Auch für HURUMA, eine Einrichtung für Jugendliche mit Körper- oder Mehrfachbehinderung, wurden 2000,00 € zur speziellen Mädchenförderung durch die MV vom 20.3. bewilligt.

  • Gleiches gilt für Shaloom Care House der Weißen Schwestern; ebenfalls wurden 2000,00 € zur speziellen Mädchenförderung durch die MV vom 20.3. bewilligt.

2. Geld- und Sachzuwendungen an bedürftige Menschen

Zusätzlich zu 1. wurden mehrere gezielte Spenden an einzelne Bedürftige weitergeleitet.

3. Austausch von Personen, Informationen, Ideen zwischen Würzburg und der Region Mwanza

An Kontakten zu unserer Partnerstadt ist das Folgende zu nennen:

  • Aus Mwanza: OB Leonard Bihondo, der auf Einladung der Stadt zum 40. Jahrestag der Städtepartnerschaft im Juni Würzburg besuchte, Programmgestaltung auch durch uns.

  • Mama Salalah, gebürtige Rheinländerin, seit Jahrzehnten in Tansania, jetzt Dozentin am iltc, besuchte Ende November Würzburg. Sie brachte Schülern und Studenten (Pädagogikvorlesung) afrikanische Kultur und den Schulalltag von Schülern wie Lehrern nahe. Außerdem hielt sie für einen Vortrag im Weltladen über „Liebe, Ehe, Partnerschaft im Kulturvergleich“.

  • Weitere Vorbereitung des Besuchs des Künstlers Jonathan Rwelengela in Würzburg – leider ohne Erfolg. (Ihm wurde der Pass gestohlen) Dennoch konnten wir am 16. Mai eine Ausstellung von ihm in der Galerie des Weltladens eröffnen, die guten Anklang fand. Auch beim Utopian Art Prize im Foyer des Rathauses war er ab dem 24.4. mit Werken vertreten.

  • Zusammenarbeit mit dem Mwanzaner Bernardo Mbwilo, der wiederholt in Klassen auftrat.

  • Mitvorbereitung eines Schüleraustauschs der Hauptschule Zellerau im Juli 2007, organisiert von der Akademie Frankenwarte.

  • In der Gegenrichtung fuhr Steffie Beck im Sommer nach Mwanza zu Besuch.

  • Päivi und Bernd Köhler, vormals Ärzte an der Missionsärztlichen Klinik und unsere Mitglieder, sind inzwischen in Moshi im KCMC und in der St. Luke Foundation (Infusionsprojekt) für mehrere Jahre medizinisch tätig. Auch Familie Corinna und Arndt Köbler aus Würzburg setzen ihren mehrjährigen Einsatz am Bugando Medical Centre (Anästhesie) in Mwanza fort.

  • Über eine längere Zeit waren Praktikantinnen in Mwanza, deren Aufenthalt auch von Seiten unseres Vereins begleitet wurde: Bei HURUMA Helen Krenzer (7 ½ Monate), Heike Beckmann (4 ½ Monate)

4. Förderung von Briefpartnerschaften, Schul- und Vereinspartnerschaften

Unterstützung für die Special unit for the deaf an der Bugando Primary School in Mwanza durch die Goethe-Kepler-Grundschule

5. Erstellung und Verbreitung von Informationsmaterial und Durchführung von Informationsveranstaltungen

Präsenz mit einem Informationsstand beim Aktionstag „Tor nach Afrika“ sowie erstmals beim Africa Festival, zusammen mit vielen Mwanza-Erfahrenen

Am 16. Mai Eröffnung der Ausstellung von Jonathan Rwelengela in der Galerie des Weltladens

Teilnahme an „Frühling International“ mit Bernardo Mbwilo (Würzburg erzählt)

Teilnahme am Utopian Art Prize im Foyer des Rathauses

Beim offiziellen Festakt der Stadt am 24.6. im Ratssaal wirkten wir mit. Auf unsere Initiative hin wurde ein Transparent gestaltet, das die Optik der Feier bestimmte (es kommt jetzt auch beim Africa Festival zum Einsatz); ein zweites Exemplar wurde Lord Mayor Leonard Bihondo für Mwanza überreicht. Auch waren wir mit einem Redebeitrag vertreten.

Veranstaltungen von Mama Salalah Ende November

                        
 

 

 

 

 

 

6. Unterstützung und Durchführung praktischer Projekte der Völkerverständigung

Siehe 3. – 5.!

7. Zusammenarbeit mit und Unterstützung von anderen staatlichen, religiösen oder Nichtregierungsinstitutionen oder -initiativen, die den oben genannten Zwecken verbunden sind,

Akademie Frankenwarte: Georg Rosenthal

Arbeitskreis / Büro für Städtepartnerschaften der Stadt Würzburg / Würzburg International, Eva-Maria Barklind-Schwander

Missionsärztliches Institut

Zusammenarbeit mit den Internationalen Gesellschaften in Würzburg

Infomarkt Eine Welt

Eine Welt Forum Würzburg

Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit e.V.

Lehrstuhl für Sozialpädagogik I (Prof Vernooj)/ für allgemeine Pädagogik (Prof Müller, Dozent Jung)

 

8. Öffentlichkeitsarbeit.

Homepage-Ergänzung inzwischen einigermaßen aktuell; wird auf dem Laufenden gehalten von Hans Köbler

Artikel in der Presse o.ä.

(16.2.2006 MP: Brücken bauen nach Afrika. Würzburger Verbindungen)

18.5.2006 VB: Der Alltag auf 24 Bildern. Tansanischer Maler stellt im Weltladen aus

(28.5.2006 SoBl: Jonathan malt Mwanza) – eine ganze Farbseite über die Ausstellung!)

(27.5.2006 VB: Buntes und Trauriges im Bambuszelt. Africa Festival informiert auch über problematische Seiten des Kontinents (M.W.A.N.Z.A. e.V. –Stand inbegriffen) )

(26.6.2006 VB: Mit Mwanza lange Partnerschaft der kleinen Schritte. Bei Festakt im Ratssaal wurde 40-jährige Beziehung zur ostafrikanischen Stadt gefeiert und bekräftigt)

(30.6.2006 MP: Liebe auf den dritten Blick. Die Städtepartnerschaft zwischen Würzburg und Mwanza und Tansania)

30.11.2006 MP Gemünden: Von ausländischen Firmen umkämpft. Vortrag über Tansania im Friedrich-List-Gymnasium

(13.12. VB: Von Reiselust zu Reiselast (OB-Reise) )

(15.12.06 MP: Würzburgerin veröffentlicht Buch über Partnerstadt Mwanza)

(19.12.06 MP: Wirbel um Beckmanns Afrikareise)

(29.12.06 MP: OB reist zur Partnerstadt. Besuch in Mwanza)

14.1. 07 SoBl: Liebe zweitrangig. In Tansania geht bei Ehe Versorgung vor (Mama Salalah im Weltladen)

Mitgliederversammlung

30.3. Mitgliederversammlung (10 Mitglieder, 1 Gast)

Mitgliederstand: 38 (am 31.12.06) + 4 neu= 42

 

Vorgelegt in der Jahreshauptversammlung
Würzburg, den 24.5.2007
Michael Stolz

Zusätzliche Informationen