Chronik 2015

Er wurde am 14.12.2015 mit 20 von 25 Stimmmen durch den Stadtrat von Mwanza gewählt. Auch sein Stellvertreter Bhiku Kotechagehört der CCM an. Jeweils 5 Stimmen entfielen auf den Vertreter der Oppositionspartei Chadema. Die Wahlleiterin Ms Marisela Mayala, Mwanza Regional Administrative Secretary, gab dem ganzen Stadtrat als Motto mit auf den Weg: “Jetzt sollten Sie für die Menschen arbeiten, die für Sie in den Wahlen im Oktober gestimmt haben.“

Der Neugewählte versprach gute Zusammenarbeit mit dem Stadtrat und dem kürzlich neu ernannten Stadtdirektor Adam Mgoyi, dem eigentlichen Verwaltungschef. Auch er betont: „Ich bestehe darauf, dass jeder Stadtrat das nun in die Tat umsetzt, was er den Wählern versprochen hat.“

Im Sinne des neuen Präsidenten wolle er mit ganzer Kraft dessen Wahlspruch beherzigen: ‚Ran an die Arbeit!’ (Hapa kazi tu!) und sich für die Hebung des Lebensstandards der Bevölkerung einsetzen.

 

(Photo: Obadia Kalumbete und Dieter Schneider)


Der am 5.10. in Würzburg aufgebrochene Dieter Schneider war vom 20. – 23. November in Mwanza.
Unser Mitglied Obadia Kalumbete, zugleich der Leiter von Tunaweza, gab ihm einen Überblick über die mit Würzburg in Verbindung stehenden Einrichtungen, mit Schwerpunkt auf der Arbeit für Behinderte. Denn Dieter Schneider hatte in Uganda für die dortige Rollstuhl-Basketball-Nationalmannschaft eine neue Ausstattung mit Rollstühlen überbracht – im Rahmen der Sportstiftung, die er als ehemaligen Olypia-Teilnehmer zusammen mit seinem Kollegen Dieter Lurz (www.sport-stiftung.de) gegründet hat.

Vortrag "Würzburg als Pilotkommune in der Klimapartnerschaft mit Mwanza" unter Berücksichtigung des Projekts "Vier Pilot-Photovoltaik-Anlagen für Mwanza"


von Dr. Bernd Schmitt (Stadt Würzburg,  Fachbereich Wirtschaft, Wissenschaft und Standortmarketing) und Christian Göpfert (Klimaschutzbeauftragter der Stadt Würzburg)

am Montag, den 13.7.2015, um 19.30 h
im WuF-Zentrum, Nigglweg 2 (gegenüber dem Parkhäuschen an der Zufahrt zum Nautiland)

Über Projekte in Mwanza, vor allem das Projekt "Vier Pilot-Photovoltaik-Anlagen für Mwanza", tauschte sich am Rande des Africa Festivals eine fachkundige Runde aus.

vlnr.: Dr. Bernd Schmitt (vom EU-Förderforum der Stadt Würzburg), Christian Göpfert (Klimaschutzbeauftragter der Stadt Würzburg), Michael Stolz (Vorsitzender M.W.A.N.Z.A. e.V.), Ramona Seitz (Regie der Mwanza-Filmdokumentationen für 2016, kurz vor erneutem Besuch der Partnerstadt) und Hanno Sättler (Belectric, Kolitzheim).
(dazu anhängendes Photo).

Der Antrag des MWANZA eV, für das Kinderheim FONELISCO die Renovierungskosten zu übernehmen, wurde am 18.6. in der Mitgliederversammlung des Würzburger Partnerkaffee e.V. angenommen. So stehen 8500,00 EURO aus dem Solidaritätsfonds bereit. Zusammen mit anderen Förderzusagen wurde das durch den Verkauf von etwa 60 t Würzburger Partnerkaffee im Jahr 2014 möglich.

 Das Bild wurde am gleichen Tag von Ramona Seitz aufgenommen. Vielleicht haben die Kinder schon etwas von der guten Nachricht geahnt?

Im März 2015 überreichte die SMV der Fachoberschule / Berufsoberschule an der Franz-Oberthür-Schule einen Scheck in Höhe von 250,00 € an Michael Stolz, den Vorsitzenden unseres Vereins. Das war ein Erlös von einer Schulparty - der auch den Schülern unserer Partnerstadt zugute kommen soll.

SMV der Fachoberschule / Berufsoberschule an der Franz-Oberthür-Schule überreicht einen Scheck in Höhe von 250,00 € an Michael Stolz

Man nehme: Gute Zutaten, fleißige Hände und motivierte Schüler und Schülerinnen und schon sind wie durch Zauberei 160 Tütchen mit leckerem Konfekt entstanden. Diese wurden in der Pause von der Klasse 9g und M10b der Mittelschule Heuchelhof verkauft und erbrachten einen Erlös von 250€. Diese Spende geht wie jedes Jahr, an die Mädchenförderung  des Vereins  M.W.A.N.Z.A. e.V. Würzburg.

 

Anhang: Foto/Hubert

 

Pausenverkauf - Die Gute Tat

Zusätzliche Informationen